Homöopathie in Bonn

Ich praktiziere Homöopathie in Bonn für Kinder und Erwachsene nach dem Prinzip „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“. Eine homöopathische Behandlung beginnt jeweils mit einer Erstanamnese mit einem Umfang von ungefähr zwei Stunden.

Wir besprechen Ihre Beschwerden und vergangene Erkrankungen, Symptome und Besonderheiten aus homöopathischer Sicht, so dass sich ein Gesamtbild darstellt. Eigentliche Ursachen Ihrer Erkrankung können wir auf den Grund gehen, um das passende homöopathische Arzneimittel/Globulis für Sie auszuwählen.

Denn homöopathische Mittel befähigen den Körper, seine Selbstheilungskräfte zu wecken.


„Homöopathie ist die modernste und durchdachteste Methode, um Kranke ökonomisch und gewaltlos zu behandeln (…)”
Mahatma Gandhi
“Wenn ein Chemiker die homöopathische Arznei untersucht, findet er nur Wasser und Alkohol; wenn er eine Diskette untersucht, nur Eisenoxid und Vinyl. Beide können jedoch jede Menge Informationen bergen.”
Dr. Peter Fisher
Forschungsleiter am Royal London Homeopathic Hospital

Die Homöopathie kann bereits auf eine über 200-jährige Geschichte zurück schauen. Nach feststehenden Regeln werden homöopathische Arzneimittel, also Globuli verordnet und die Selbstheilungskräfte sollen im kranken Organismus angeregt werden.

Gerne begleite ich Sie mit Hilfe der Homöopathie in Bonn.

 

Homöopathie in Bonn für Sie

Was genau ist Homöopathie?

Samuel Hahnemann (1755-1843) formulierte für Heilungen das Ähnlichkeitsprinzip – Nach dem Ähn­lich­keits­prinzip kön­nen Substan­zen, die bei ei­nem Ge­sun­den bestimmte Be­schwerden oder Symptome her­vor­ru­fen, sol­che Symptome bei ei­nem Kranken heilen. Die ent­spre­chen­de Grundidee  Hah­nemanns, des Be­grün­ders der Homoöo­pathie, lau­tet: „Ähn­liches mö­ge durch Ähn­liches geheilt werden“.

 

Auf Grund ihres langen Bestehens können wir auf einen fundierten und umfassenden Wissensschatz zugreifen. Diese Erkenntnisse können wir bei heutigen homöopathischen Behandlungen nutzen.
Samuel Hahnemann war eine deutscher Arzt aus Meißen in Sachsen; neben homöopathischen Grundlagen brachte er auch sog. miasmatische Grundsätze mit auf den Weg, die ich bei homöopathischen Behandlungen ebenfalls anwende.


Bei einer homöopathischen Behandlung spielen die verschiedenen Ebenen des menschlichen Daseins, d.h. die geistige Ebene, die emotionale Ebene und die körperliche Ebene eine Rolle. Wir werden krankmachende Elemente und Abläufe bzw. Muster aufspüren und ich werde diese Informationen in eine sog. homöopathische Repertorisation mit einbeziehen.


In der Homöopathie erfolgt keine Behandlung von isolierten Symptomen, sondern der Mensch mit seinen unterschiedlichen Facetten und Eigenheiten steht im Blickpunkt. Das homöopathisch ähnlichste Arzneimittel wird in jedem Krankheitsfall individuell gewählt. Die unterschiedlichen homöopathischen Mittel stammen dabei aus dem Tierreich, der Pflanzenwelt und sind auch mineralischen Ursprungs.

Homöopathische Arzneimittel wirken regulierend, statt stimulierend oder hemmend.

Nach ungefähr 8 bis 10 Wochen treffen wir uns für eine Folgeanamnese. Der Folgetermin dauert ca. 60 Minuten. Wieviele Behandlungstermine letztlich erforderlich sind, richtet sich nach der Art Ihrer Erkrankung bzw. Ihrer Beschwerden.