Was ist Klassische Homöopathie?


Therapiemethode

Durch die Gabe homöopathischer Globuli, die nach feststehenden Regeln verordnet werden, werden die Selbstheilungskräfte im kranken Organismus angeregt. Zu diesem Zweck erfolgt eine sehr ausführliche Fallaufnahme, die verschiedenste Lebensbereiche, wie z.B. Appetit, Durst, Schlaf, Leistungsfähigkeit und Stimmung umfasst.


Klassische Homöopathie in Bonn
Pulsatilla in der Klassischen Homöopathie

Homöopathie ist eine Therapiemethode, die im kranken Organismus die Selbstheilungskräfte aktiviert. Durch einen kleinen Anstoß können Körper, Geist und Seele einen Besserungszustand erlangen.

 

In der Schulmedizin werden bestimmte Arzneimittel für bestimmte Krankheiten verordnet. In der Homöopathie ist das anders. Hier wird dem Patient ein passendes Arzneimittel nach seinen individuellen Symptomen verordnet. 

 

 

Zur Verdeutlichung:

Beim Zubereiten einer Küchenzwiebel z. B. läuft reichlich brennendes Sekret aus der Nase, das die Oberlippe schnell wund werden lässt. Man beginnt zu niesen, die Augen können tränen - im Freien wird alles besser. Leidet ein Patient an einem Schnupfen, der genau diese Beschwerden aufweist, wird die Behandlung mit dem homöopathischen Wirkstoff Allium cepa (=Küchenzwiebel) hilfreich sein. Homöopathie erfolgt also nach dem sog. Ähnlichkeitsprinzip.

Was beim Gesunden bestimmte Symptome hervorrufen kann, kann einen kranken Menschen mit bestimmten Symptomen heilen: "Similia similibus curantur", d.h. "Ähnliches mit Ähnlichem heilen".


Homöopathie kann sowohl für akute als auch chronische Erkrankungen angewandt werden. In meiner homöopathischen Praxis behandle ich Patienten aller Altersgruppen mit ihren vielfältigen Erkrankungen.

Auch der Homöopathie sind ihre Grenzen gesetzt, z.B. dann,  wenn Gewebe stark geschädigt bzw. verändert ist. Jedoch ist es selbst dann noch möglich, dem Patienten im Rahmen seiner schweren Krankheit eine gewisse Linderung seiner Beschwerden und damit auch einer Besserung seines Allgemeinbefindens zu ermöglichen.


Vorteile einer homöopathischen Behandlung

Globuli | Homöopathie Bonn | Heilpraktiker | Kinder u. Erwachsene

Eine homöopathische Behandlung erfolgt ganzheitlich. Deshalb werden Sie als Patient auch nicht nur mit Ihrer Diagnose wahrgenommen, sondern vielmehr in Ihrer Gesamtheit als Mensch.

 

Mit dieser Betrachtung werden Ihre Beschwerden ursächlich behandelt und nicht nur lediglich das Symptom "weggedrückt". Durch eine konstitutionelle homöopathische Behandlung kann sich Ihre Gesundheit verbessern.

 

Häufige Infekte lassen sich vermindern, Antibiotikaeinnahmen können vermieden werden und schulmedizinische Medikamente können reduziert werden.

 

Auch treten in der Homöopathie keine Nebenwirkungen auf, wie sie in der Schulmedizin bekannt sind. Es kann jedoch eine sog. Erstreaktion nach der Einnahme eines homöopathischen Mittels geben. Dies ist aber ein guter Hinweis darauf, dass ein Heilungsprozess zu "mehr Gesundheit" stattfindet.

 

Deshalb können homöopathische Mittel auch sehr gut bei Kindern, in der Schwangerschaft oder parallel zur Einnahme schulmedizinischer Medikamente eingesetzt werden.

 

Bei akuten Beschwerden werden Sie homöopathisch begleitet. Dazu sind kurzfristige Termine möglich.


Homöopathie und Schulmedizin - Geht das?

Homöopathie und Schulmedizin, beide haben ihre Möglichkeiten. Beide haben aber auch ihre Grenzen.

Beide müssen jedoch nicht miteinander konkurrieren.

Ganz im Gegenteil, Homöopathie und Schulmedizin können zum Wohl des Patienten zusammen angewendet werden und ergänzen sich damit.


Glubuliröhrchen | Homöopathie Bonn | Heilpraktiker | Kinder u. Erwachsene

Sie lesen gerade: Heilpraktikerin I. Adams - Homöopathie - Potenzen