Stuhlanalyse: Die Darmflora unter der Lupe 

Die Untersuchung der Darmflora erfolgt durch eine Analyse des Stuhls. Dazu wird eine Stuhlprobe an ein ausgewähltes Labor übersandt und dort wird der Stuhl im weitesten Sinne unter die Lupe genommen. Neben der Analyse des Mikrobioms mit dessen verschiedenen Bakterienarten können auch darüber hinaus Parameter für die Darmflora-Analyse wichtig sein.

Durch bestimmte Laborparameter lassen sich beispielsweise Rückschlüsse auf den Zustand der Darmschleimhaut, auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder -allergien und auf die Verdauungsleistung des Darms ziehen. 

stuhlanalyse

Eine solche Stuhldiagnostik hat sich in den letzten Jahrzehnten als hilfreiches Untersuchungselement etabliert. Bei der Erstellung eines ganzheitlichen und naturheilkundlichen Therapiekonzeptes – oftmals durch einen Heilpraktiker – bildet die Stuhlanalyse einen wichtigen Baustein für die therapeutische Behandlung.

Ein Stuhlanalyse durch einen Arzt oder Heilpraktiker ist besonders dann sinnvoll, wenn Beschwerden direkt im Verdauungstrakt liegen oder mit einer eventuellen Störung der Darmflora in Verbindung gebracht werden können. 

Inhalt

Wann kann eine Stuhlanalyse sinnvoll sein?

Eine Stuhlanalyse kann beispielsweise bei nachfolgenden Beschwerden und Erkrankungen sinnvoll sein: 

  • Reizdarmsyndrom
  • Autoimmunerkrankungen (Hashimoto Thyreoidits)
  • Allergien wie Heuschnupfen,
  • Neurodermitis und Akne
  • dauerhafter Stress, Erschöpfung oder Burnout
  • bestehender Abwehrschwäche, Infektneigung
  • Verdacht auf Störung der Barrierefunktion der Darmschleimhaut: bekannt als leaky-gut-Syndrom
  • Verdauungsstörungen, beispielsweise Fäulnisflora oder Candidose
  • nach Medikamenteneinnahme (beispielsweise Antibiotika)

In der therapeutischen Praxis bildet die Stuhlanalyse in den meisten Fällen die Grundlage für die Umstellung auf einen darmgesünderen Lebensstil bzw. eine Darmsanierung.

Was kann bei eine Stuhlanalyse alles untersucht werden?

Mit der Stuhlanalyse kann eine Aussage über die Verdauungsleistung des Darms und der aktuelle „gesundheitliche“ Zustand des Darms getroffen werden.

Unser Darm ist ein Organ, dass im Allgemeinen recht widerstandsfähig ist. Wenn es aber zu viele Störfaktoren gibt oder Störfaktoren über eine lange Zeit auf den Darm wirken, dann kann der Darm in ein Ungleichgewicht geraten.

Potentielle Störfaktoren für den Darm können eine einseitige und ungesunde Essgewohnheit, viel Stress, wenig Bewegung, regelmäßig wenig Schlaf oder auch die Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika sein.

Auf der Basis der Beschwerden und Symptome sollten Parameter festgelegt werden, die untersucht werden. Mögliche Parameter einer Stuhlanalyse können sein:

  • Bestimmung von nützlichen und schädlichen Darmbakterien, Keimen und Pilzen
  • Auswertung der Stuhlkonsistenz
  • Bestimmung des pH-Wert des Stuhls
  • Bestimmung der Verdauungsleistung und Verdauungsrückstände
  • Beurteilung der Verdauungssäfte (Gallensäure und Pankreas-Enzyme)
  • Bestimmung von sekretorischem Ig-A in der Darmschleimhaut
  • Feststellung von Entzündungsprozessen durch Bestimmung von Alpha-1-Antitrypsin und Calprotectin

Hol dir jetzt die Einkaufsliste für eine darmgesunde Ernährung! Dein Start in die Darmgesundheit.

(Zum Download für 0 EUR)

Durchführung einer Stuhlanalyse

Du möchtest eine Stuhlanalyse durchführen lassen und individuelle therapeutische Handlungsempfehlungen? Unter   Darmcheck erhältst Du weitere konkrete Informationen. 

 

Für mehr Informationen kannst du mich gerne auf meinem Instagram-Kanal @darmgesundheit.ganzheitlich besuchen! Dort erhältst du regelmäßig Infos zur ganzheitlichen Darmgesundheit und zum Darmaufbau.

Liebe Grüße

Ivonne